Iffezheimer Legends-Rennen mit Kieren Fallon

Aktualisiert: 15. Aug 2019

Die kleine Sensation ist perfekt: Kieren Fallon kommt nach Iffezheim und wird sich dort wieder in den Sattel schwingen.



Kieren Fallon

Der frühere Weltklasse-Jockey wird am Eröffnungstag der Großen Woche noch einmal in den Rennsattel steigen. Der 54-jährige Ire, der 2.253 Siege sammelte, ist der Stargast im Legends-Rennen am Samstag, dem 24. August 1997 hat Fallon mit der Derbysiegerin Borgia den Großen Preis von Baden gewonnen. Sechsmal war er britischer Championjockey, drei Mal gewann er das Epsom Derby.


Das Legends-Rennen mit ehemaligen Spitzenjockeys wird bereits zum dritten Mal ausgetragen. Es ist ein Ausgleich III-Rennen über 1.600 Meter.  


Mit dabei sind auch drei ehemalige Topjockeys, die als Trainer in Deutschland aktiv sind: Andreas Suborics, dreifacher Championjockey und Derbysieger mit Shirocco, Henk Grewe, ehemaliger Amateurchampion und aktuell auf dem Weg zum ersten Trainerchampionat, sowie William Mongil. Der Franzose war drei Jahre Stalljockey für den Aga Khan, ist heute Trainer in Mülheim/Ruhr.


Das ist dann gleich zum Meetingsstart ein Highlight der besonderen Art in Iffezheim, bei dem auch Lena-Maria Pecheur reiten soll, nebst einigen weiteren Ex-Aktiven.

„Alle Teilnehmer des Legends-Rennen sind positives Beispiel und Ansporn für den Reiternachwuchs“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin vom Rennveranstalter Baden Racing. „Deshalb passt das Rennen so gut zu unserem ‚Tag der Nachwuchsförderung‘.“ Der Auftaktsamstag steht unter diesem Motto mit der Rennpremiere des Ponyrennclubs Schweiz und dem Infostand mit dem elektronischen Reitpferd „Mr.Ed“. Am Sonntag wird dann der Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung für Reiter unter 30 Jahren mit weniger als 50 Siegen ausgetragen.


Quelle: galopponline.de

- w -